Tausende Straßenkinder: Deutschland gibt seine Jugendlichen auf

Gespeichert von reichmann am Do, 01.01.2015 - 15:56:35

Jugendliche Obdachlose

Obdachlose Kinder in Deutschland gibt es nicht. Zumindest nicht offiziell, denn bis zum 18. Lebensjahr gelten Jugendliche als “obhutlos”, werden im Zweifel formal der Wohnadresse ihrer Herkunftsfamilie zugerechnet. Doch die Realität sieht ganz anders aus. Für sogenannte "Unbegleitete Migranten" wird alles unternommen, um ihnen den Aufenthalt in Europa so angenehm wie möglich zu gestalten, auf einheimische Jugendliche "vergisst" die Regierung vollkommen.

Schengen: Heimliche Fahndungen in ganz Europa nehmen zu

Gespeichert von reichmann am Fr, 11.07.2014 - 12:16:26

Schengen-Überwachungsstaat

Grenze zwischen der Slowakei und der Ukraine: Europaweite Fahndung

Mithilfe einer riesigen Datenbank fahnden Polizei und Geheimdienste in Europa nach Verdächtigen. Wer im Speicher des Schengener Informationssystems landet, kann dagegen kaum etwas ausrichten.

Aspang-Markt: Brutale Pistoleros raubten Supermarkt aus

Gespeichert von reichmann am Fr, 06.06.2014 - 12:02:06

Aspang-Markt Raub

Wie jetzt bekannt wurde, überfielen Dienstagabend zwei noch unbekannte Täter ein Lebensmittelgeschäft in Aspang-Markt . Zwei Angestellte wurden von den Tätern bedroht, die anschließend unerkannt flüchten konnten. Jetzt hofft die Polizei mit Hilfe der Bevölkerung die Gangster zu schnappen.

Verdacht auf Misshandlung wegen Falschgutachten

Gespeichert von reichmann am Sa, 03.05.2014 - 12:38:23

Kindesmisshandlung

Rheinland-Pfalz - Wegen Verdachts auf Misshandlung wurden zwei Kinder für sechs Monate aus ihrer Familie genommen. Später stellte sich heraus, dass vermeintliche Blutgergüsse die anzeichen einer erblichen Erkrankung waren. Strittig ist nun, ob das Gutachten einer renommierten Mainzer Forensikerin dafür sorgte, dass die Kleinkinder in Pflegefamilien untergebracht wurden.

Mord: Lebenslange Haft für Pflegemutter

Gespeichert von reichmann am Mi, 26.03.2014 - 21:49:58

Bad HonnefBAD HONNEF. Mit einer Schweigeminute gedachte der Jugendhilfeausschuss am Dienstag in seiner letzten Sitzung der Wahlperiode der neunjährigen Anna. Bekanntermaßen war das Pflegekind, das unter der Obhut des Königswinterer Jugendamtes stand, im Sommer 2010 in seiner Honnefer Pflegefamilie gewaltsam zu Tode gekommen.