Kindeswohl: Kassen dürfen künstliche Befruchtung nur Verheirateten zahlen

Gespeichert von reichmann am Di, 25.11.2014 - 08:33:37

Künstliche Befruchtung

Klappt es nicht mit dem Baby, wird es teuer. Eheleute erhalten von der Krankenkasse wenigstens einen Zuschuss zur künstlichen Befruchtung, ledige Paare dagegen müssen sie selbst finanzieren - selbst wenn ihre Krankenkasse sie unterstützen will. Das Bundessozialgericht in Kassel entschied jetzt: Das ist rechtens.

Jugendamt: Rechtsfreier Raum für Denunzianten

Gespeichert von reichmann am Fr, 08.08.2014 - 11:28:21

Verwaltungsgericht Regensburg

Eine Familie wird beim Jugendamt angeschwärzt, ihre Kinder misshandelt zu haben. Zu Unrecht, wie sich sehr rasch herausstellt. Wer die Falschbehauptung in die Welt gesetzt hat, dürfen die Eltern nicht erfahren. Das Jugendamt gibt den Namen nicht heraus und das Regensburger Verwaltungsgericht entschied: Auch üble Denunzianten genießen Datenschutz.

Schweden: Ganze Mädchenklasse genitalverstümmelt

Gespeichert von reichmann am Sa, 21.06.2014 - 16:11:21

Mädchen, Genitalien, verstümmeln

Schulärzte haben in der schwedischen Stadt Norrköping eine Klasse entdeckt, in der alle Mädchen Genitalverstümmelungen aufweisen. 28 der 30 Mädchen seien sogar der krassesten Form der Beschneidung ausgesetzt worden, schrieb die Tageszeitung "Norrköpings Tidningar" am Freitag in ihrer Online- Ausgabe. In Europa sind laut Angaben der EU- Kommission rund 500.000 Frauen Opfer der blutigen Praxis. In Österreich sind Schätzungen zufolge bis zu 18.000 Frauen betroffen.