Vater zeigt Leiterin des Jugendamts in Meidling an

: Sa., 12.06.2010 - 01:14 By: reichmann

Jugendamt MeidlingWegen Verdachts auf Amtsmissbrauch hat ein Kindesvater Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien gegen die Leiterin des Meidlinger Jugendamts eingebracht. Er wirft der Sozialarbeiterin vor, durch "Falschaussagen" das körperliche Wohl seiner vierjährigen Tochter zu gefährden. Die MA 11 will die Ermittlungen abwarten.

Der Wiener kämpft um das Sorgerecht für seine Tochter, die auf Anraten des Jugendamts bei der Mutter wohnt. Ein Knackpunkt ist die Frage, ob das Kind vom Lebensgefährten der Frau gewürgt worden ist oder nicht. Laut Amtsleiterin beruhen die behaupteten Misshandlungen lediglich auf der Aussage des Vaters. Dem widersprach aber ausgerechnet deren Stellvertreter. Der Beamte bestätigte in einer E-Mail, dass das Kind selbst vom Übergriff erzählt habe.

"Es gibt nichts zu verbergen"

"Das ist der Beweis, dass die Leiterin lügt", wetterte der Vater und erstattete Anzeige! MA-11-Sprecherin Herta Staffa: "Wir unterstützen die Untersuchung, es gibt nichts zu verbergen." Zwist unter den beiden Beamten oder eine mutwillige Falschaussage schließt sie aus. Die Angezeigte sei wegen eines Seminars nicht erreichbar.

Kronen Zeitung | Alex Schönherr,

Bereich